Ende-zu-Ende Verschlüsselung bei XING Nachrichten

XING Hilfebereich

Ende-zu-Ende Verschlüsselung bei XING Nachrichten

Mit den aktuellen Version der XING Apps für iOS und Android kannst Du ab sofort Ende-zu-Ende verschlüsselte Nachrichten an andere XING-Mitglieder senden. Das bedeutet, dass die Inhalte von verschlüsselten Unterhaltungen auf dem Gerät des Absenders codiert und erst auf dem Gerät des Empfängers wieder decodiert werden. Damit bieten wir zusätzlich zur generellen SSL-verschlüsselten Datenübertragung auf XING ein weiteres Feature für maximale Datensicherheit an.

So erstellst Du eine verschlüsselte Unterhaltung:

  1. Tipp im Nachrichtenbereich der XING App auf das Stiftsymbol und wähle die Option Verschlüsselte Unterhaltung aus.
  2. Wähle den gewünschten Empfänger aus. Wichtig: Du kannst nur Personen auswählen, welche die aktuelle Version der XING App nutzen.
  3. Die verschlüsselte Unterhaltung wird erstellt und kann verwendet werden. Sie ist am Schloss-Symbol erkennbar.

Du kannst den Empfänger zusätzlich verifizieren. Dazu ihr euch am selben Ort befinden, um gegenseitig einen QR-Code scannen zu können.

  1. Tipp in der geöffneten Nachricht oben rechts auf Details (iOS) bzw. den Menübutton mit den drei Punkten (Android).
  2. Tipp auf Sicherheit bestätigen.
  3. Ihr seht nun jeweils einen QR-Code auf eurem Gerät, den ihr gegenseitig scannen könnt, um euch untereinander zu verifizieren.

Bitte beachte:

Verschlüsselte Unterhaltungen sind nur auf dem Endgerät sichtbar, auf dem sie versendet bzw. empfangen wurden. Daher siehst Du diese Unterhaltungen auf anderen Endgeräten oder im Browser nicht. Wechselst Du das Endgerät (z.B. wegen Geräteverlust oder einem Defekt), werden die verschlüsselten Unterhaltungen auf dem bisherigen Endgerät aus Sicherheitsgründen unwiderruflich gelöscht und können auch von uns nicht auf andere Geräte übertragen oder wiederhergestellt werden. Das Gleiche gilt bei einer Deinstallation der XING App. Sobald Du ein anderes Gerät nutzt, um eine verschlüsselte Unterhaltung zu führen, wirst Du gefragt, ob Du das neue Gerät zukünftig für Deine verschlüsselten Unterhaltungen nutzen willst. Bestätige dies mit Deinem XING Passwort, werden Deine Nachrichten auf dem vorher genutzten Gerät gelöscht. Zudem wird Dein Gesprächspartner über den Gerätewechsel informiert – alles zugunsten der Sicherheit. Nach einem Gerätewechsel ist ggf. auch eine erneute Verifizierung nötig.

FAQ ID: 67773
War diese Antwort hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Nach oben