Tipps für eine erfolgreiche Online-Gruppe

Answer

Online-Gruppen sind dazu da, einem Thema eine (Online-) Bühne zu bereiten, Dikussionen zu fördern und so die Mitglieder der Gruppe auf dem Laufenden zu halten.

Du kannst einen regen Austausch und einen harmonischen Umgang miteinander durch gute Vorbereitung und sorgfältige Moderation fördern:

Aufbau und Gestaltung: Gestalte Deine Gruppe ansprechend und überzeugend: Nimm Dir Zeit, um Dir einen passenden Gruppen-Namen zu überlegen, sinnvolle Foren zu definieren, ein einprägsames Logo zu entwerfen (oder entwerfen zu lassen) und um die „Über uns“-Seite so zu gestalten, dass sich Deine Zielgruppe in idealer Weise angesprochen fühlt. (mehr zu diesem Thema)

Bekanntmachung: Mach auf Deinem Blog, in sozialen Netzwerken und in Deiner E-Mail-Signatur auf Deine Gruppe aufmerksam – und lade andere persönlich zu Deiner Gruppe ein.

Eigene Beiträge: Sprich Deiner Mitglieder regelmäßig mit Moderator-Beiträgen an. Diese können interessante (auch provokante) Fragen aufwerfen, aus amüsanten Anekdoten bestehen oder hilfreiche Tipps oder Links zu anderen Webseiten enthalten, die für das Gruppen-Thema relevant sind. (mehr zu diesem Thema)

Gruppenregeln: Definiere Themen, Zielgruppe und Umgangston der Gruppe explizit in Deinen Gruppenregeln – so stellst Du Transparenz her und sprichst die richtigen potenziellen Neumitglieder an. (mehr zu diesem Thema)

Betreuung: Heiße Neumitglieder im Vorstellungsforum persönlich willkommen und beteilige Dich auch immer wieder an Diskussionen. So baust Du eine persönliche Beziehung zu den Mitgliedern auf.

Analyse: Beobachte die Aktivität der Gruppe und analysiere, welche Diskussionen gut laufen und welche nicht. Nutze diese Erkenntnisse dann, um neue Beiträge zu initiieren oder auch, um die Gruppenregeln ggf. anzupassen.

Unterstützung: Fühlst Du Dich mit der Moderation überfordert? Bitte ein anderes Mitglied, Dich in der Gruppen-Moderation zu unterstützen. (mehr zu diesem Thema)

FAQ ID: 868